Baden

Baby Pflege BadenDas Baden zählt wohl zu den größten Attraktionen für Neugeborene. Dabei sollten die frisch gebackenen Eltern wissen, wie man diese sicher im Wasser bewegt. Ratsam ist es, das Kind immer mit den Beinen zuerst in die Wanne zu führen. Anschließend sollte man das Kind leicht hin- und herschaukeln und entspannen lassen. Es muss die Möglichkeit haben, sich zu bewegen und gerne auch zu plantschen.

In manchen Familien ist es sogar üblich, dass die Eltern mit dem Kind zusammen in der Wanne plantschen. Das Baby fühlt sich umso verbundener mit Papa und Mama. Die Atmosphäre beim Baden kann man sogar noch steigern, wenn man zum Beispiel Kerzen anzündet oder das Licht dimmt. Untermalt von schöner Musik macht das Baden sogar noch mehr Spaß.

Allerdings ist für den Säugling vor allen Dingen der Hautkontakt mit den Eltern sowie die Wärme des Wassers wichtig, alles andere ist Nebensache, welche eventuell mit steigendem Alter an Bedeutung gewinnt. Das Wasser sollte nicht wärmer als max. 37 Grad haben, während im Zimmer ca. 20 Grad herrschen. Ist der Säugling sehr jung, dann darf er nicht länger als fünf Minuten im Wasser bleiben, damit die Haut keinen Schaden nimmt.

Baby WickelnDas Wickeln ist neben dem Baden und der allgemeinen Pflege des Kindes etwas, was frisch gebackene Eltern gelernt haben sollten. Wichtig ist, dass die Windel regelmäßig gewechselt wird, damit das Kind trocken und vor allen Dingen sauber ist. Gerade bei Kleinkindern ist die Hygiene sehr wichtig. Das Wickeln an sich muss allerdings gelernt sein.

Baby-PoDer Baby- Po ist weich und zart, wie kaum etwas anderes. Aber so angenehm es sich auch anfühlt ist es sehr empfindlich. Deswegen muss es auch entsprechend gepflegt werden. Hier ist die Wahl der richtigen Windeln von großer Wichtigkeit. Sie dürfen weder zu rau noch zu hart sein, denn dies kann zu Rötungen oder sogar Wunden führen. Die Haut am Baby-Po ist viel dünner als die eines Erwachsenen, weil sie noch nicht ausreichend entwickelt ist.