Schnuller

Der Schnuller wird gerade bei einem Baby sehr gerne zur Beruhigung eingesetzt, dennoch sollte man auch schon im Babyalter darauf achten, dass man den Schnuller nicht zu häufig einsetzt, denn es kann dann sehr schwer werden mit der Entwöhnung. Der Schnuller sollte besonders bei Kleinkindern nur noch dann zum Einsatz kommen, wenn etwas Negatives passiert ist. Dann darf auch der Schnuller mal eine kleine Beruhigungshilfe darstellen.

Der Schnuller ist ganz schlecht für die Sprachentwicklung und für die ZähneDeshalb sollte er wirklich nur mit Vorsicht eingesetzt werden. Viele Kinder verlangen gar nicht nach dem Schnuller, wenn man sie den ganzen Tag beschäftigt und ablenkt, und so wird er nur noch zu einem Schlafutensil, welches dann auch viel leichter ganz abzugewöhnen ist. Wann man das macht, bleibt allen Eltern selbst überlassen, wichtig ist dabei nur, dass man sich nicht zu lange Zeit lässt. Ein Kind im Alter von zwei Jahren braucht eigentlich keinen Schnuller, und kann den schon mal Oma oder Opa schenken, denn dann ist es auch schon ziemlich leicht, dem Kind etwas zu erklären, wenn es am Abend wieder nach einem Schnuller verlangen sollt.

Schnuller abgewöhnenDas mit dem Schnuller ist so eine Sache, denn auf der einen Seite wirkt er zwar oft sehr beruhigend auf das Kind, aber auf der anderen Seite ist er überhaupt nicht gut für die Zähne, deshalb sollte darauf geachtet werden, dass der Schnuller relativ schnell wieder aus dem Leben des Kleinkindes verbannt wird. In erster Linie ist es wichtig, dass das Kind nicht den ganzen Tag mit dem Schnuller im Mund herum läuft.