Hautpflege

 

Hautpflege in der SchwangerschaftEine Schwangerschaft bringt auch immer eine Veränderung des Körpers mit sich. Der Körper der Mutter unterliegt einem Wandel, die Hormone spielen verrückt und es zeigen sich verschiedene Anzeichen am Körper, das etwas passiert. So kann es beispielsweise sein, dass es zu vermehrtem Zahnfleischbluten kommt und die Haare können ausfallen. Man ist gereizter als sonst, hat Kopfschmerzen und verspürt Übelkeit. Aber auch auf der Haut können sich Veränderungen zeigen. Eine spezielle Hautpflege kann helfen.

Während einer Schwangerschaft ist die Haut empfindlicher als sonst. Pflegeprodukte, die man sonst regelmäßig benutzt, wirken plötzlich auf der Haut unangenehm. Seifen, Waschmittel und Parfüm sollte man deswegen in der Schwangerschaft am besten im Schrank lassen. Sollte es zu Verfärbungen der Haut kommen, dann ist dies in einer Schwangerschaft ganz normal. Muttermale und Brustwarzen färben sich dunkler. Nach einer Schwangerschaft verschwindet die dunkle Farbe aber wieder

Schwangerschaftsstreifen

In einer Schwangerschaft kommt es auch zu den sogenannten Schwangerschaftstreifen. Dabei handelt es sich um Hautrisse, die sich blau verfärben. Sind diese Streifen einmal da, verschwinden sie nicht so schnell wieder, deshalb sollte man vorbeugend auf Brust, Bauch, Armen und Beinen Öle anwenden. Fingernägel sind ebenfalls in der Schwangerschaft anfälliger als sonst. Sie werden schneller brüchig und reißen oft ein. Am besten man schneidet sie kurz und vermeidet die Arbeit im Garten.

SchwangerschaftsstreifenEine Schwangerschaft ist zwar ein tolles Erlebnis, das man sein Leben lang in Erinnerung behalten wird, allerdings gibt es auch einige unschöne Dinge, die nur sehr schwer wieder wegzubekommen sind, falls man nicht rechtzeitig etwas dagegen unternimmt. Bestes Beispiel sind die Schwangerschaftstreifen. Schwangerschaftstreifen entstehen in der Regel immer dann, wenn sich die Frau zu schnell bei irgendwelchen Arbeiten dreht. Die Haut reißt dann auf und wird blau. Sind die Schwangerschaftsstreifen erst einmal da, dann ist es schwer, sie wieder los zu werden. Regelmäßige sportliche Aktivitäten können dabei helfen, um Schwangerschaftstreifen zu verhindern, auch das regelmäßige Einreiben mit Ölen an Brust, Bauch, Armen und Beinen kann hilfreich sein. Eine ausgewogene Ernährung hilft ebenfalls gegen Schwangerschaftsstreifen. Schwangerschaftsstreifen treten in der Regel ab dem dritten Monat auf.